Employee Assistance Program Mitarbeiterzufriedenheit steigern durch EAP

Die Anforderungen, die die moderne Arbeitswelt an deine Mitarbeiter*innen stellt, macht die Gesundheit zu einer der wichtigsten Voraussetzungen. Genau hier kommt das Employee Assistance Program (EAP) ins Spiel.

  • 07.06.2022
  • Hannah Yeboah

Dass Gesundheit und Mitarbeiterzufriedenheit miteinander einhergehen, ist nichts Neues. Dir als Arbeitgebendem stellt sich daher die Aufgabe, die psychische Belastung am Arbeitsplatz deiner Mitarbeiter*innen so gering wie möglich zu halten. Hier erfährst du, wie dir ein Employee Assistance Program dabei helfen kann und welche weiteren Vorteile es für dein Unternehmen bereithält.

Das erfährst du in diesem Beitrag:

Erstklassige Absicherung ab 69,- EUR mtl.

Unsere Leistungen Erstklassige Absicherung ab 69,- EUR mtl.

  • Bestellung von Fachkräften für Arbeitssicherheit und Betriebsarzt
  • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen, Unterweisungen und vieles mehr
  • Dauerhafte Preisgarantie

EAP: Was ist das?

Employee Assistance Programs sind eine Form der externen Beratung von Mitarbeiter*innen und damit eine Maßnahme zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Die Beratung wirkt ganzheitlich. Ganzheitlich bedeutet, dass nicht nur zu gesundheitlichen, sondern auch berufliche und persönliche Fragestellungen aufgegriffen werden.
Beim EAP handelt es sich zudem um ein präventives Programm. Es setzt nämlich an den Übergangsbereichen zwischen krank und gesund an. Es geht kleine Probleme an, bevor sie an Größe gewinnen und sich dadurch ernsthafte Erkrankungen entwickeln können. Diese Probleme können sowohl aus dem Arbeits- als auch aus dem Privatleben deiner Mitarbeitenden stammen.

In über 80 % der Fälle erreicht die Beratung eine Verbesserung der Situation der betroffenen Angestellten. Bei den restlichen Fällen erfolgt eine Weiterleitung an Netzwerkpartner*innen des jeweiligen EAP-Anbieters. Diese sind fachlich spezialisiert.
Auch für dich als Führungskraft kann ein EAP relevant sein, da du wertvolle Informationen zum Umgang mit Mitarbeitenden erhältst, die am Arbeitsplatz psychischen Belastungen ausgesetzt sind. Selbstverständlich kommen auch deine persönlichen Fragestellungen aus dem beruflichen oder privaten Kontext nicht zu kurz.

Was zeichnet die Beratung von Mitarbeiter*innen aus?

  • Es handelt sich um ein präventives Angebot zur Unterstützung von Mitarbeitenden, Führungskräften und Angehörigen.
  • Es erfolgt eine Beratung zu gesundheitlichen, beruflichen und persönlichen Fragestellungen.
  • Es handelt sich um das Konzept “Hilfe zur Selbsthilfe” und nicht um ein Therapiekonzept.
  • Es erfolgt eine systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung.
  • Die externe Beratungsstelle ist anonym, vertraulich und neutral.
  • Falls Bedarf besteht, wird für eine therapeutische Weiterbetreuung gesorgt.
  • Die Terminvergabe erfolgt kurzfristig.
  • Das Programm ist kostenfrei für Ratsuchende.
  • Du als Arbeitgeber*in kommst für die Kosten in Form einer Pauschalfinanzierung auf.
  • Es ist eine unbegrenzte Anzahl an Beratungsgesprächen möglich.
  • Es werden weder Diagnosen gestellt noch Rezepte oder Krankschreibungen ausgegeben.
Die Beratungsfelder, die durch ein EAP abgedeckt werden, reichen von der Burnout-Prävention bis hin zur Schuldnerberatung. © Shutterstock, Tero Vesalainen
Die Beratungsfelder eines EAP reichen von der Burnout-Prävention bis hin zur Schuldnerberatung. © Shutterstock, Tero Vesalainen

Welche Beratungsfelder werden durch das EAP abgedeckt?

Im Rahmen eines EAP können deine Mitarbeitenden zu verschiedenen Themen beraten werden. Nicht nur berufliche Probleme, sondern auch Schwierigkeiten im Privatleben oder die körperliche Gesundheit können Thema sein.

Fühlen sich deine Angestellten am Arbeitsplatz belastet, können folgende Punkte Inhalt der Beratung sein:

  • Hilfe bei Überlastung,
  • Mediation,
  • Stressmanagement und individuelle Stress-Coaching,
  • Burnout-Prävention und -Intervention,
  • Umgang mit wachsenden Anforderungen,
  • Entscheidungsfindung,
  • Zeit- und Selbstmanagement.

Speziell für dich als Führungskraft sowie für weitere Funktionsträgerinnen wie beispielsweise Gesundheitsmanagerinnen oder Ausbilderinnen kann der Expertinnenservice interessant sein. Dieser beinhaltet:

  • Unterstützung bei Unternehmensveränderungen, Gesprächsvorbereitungen, betrieblicher Veränderungsprozesse und gesundheitsorientierter Führung,
  • Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeiter*innen oder z. B. bei Suchtproblemen,
  • Fallsupervisionen,
  • Unterstützung im Prozess zur betrieblichen Wiedereingliederung,
  • Erkennung von Belastungsanzeichen bei Angestellten,
  • Hilfestellung bei Konflikten im Team.

Konflikte im privaten Umfeld

Haben deine Mitarbeitenden Konflikte im privaten Umfeld, kann sich auch das in ihrer beruflichen Leistung widerspiegeln. Daher bieten die Berater*innern ihre Unterstützung auch bei Themen rund um Ehe, Partnerschaft und Familie an.
Generell können alle Formen von Alltagssorgen oder persönlichen Krisen in der Beratung angesprochen werden.
Daneben bietet das EAP einen speziellen Familienservice an. Dieser beinhaltet alles rund um:

  • Hilfestellung bei pflegebedürftigen Angehörigen und Kinderbetreuung,
  • Informationen zu Pflegeversicherung und -einstufung,
  • Recherche von Betreuungs- und Unterbringungsmöglichkeiten für pflegebedürftige Angehörige,
  • Informationen zu gesetzlichen Ansprüchen, Verfügungen und Vollmachten,
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten, auch in Notfallsituationen und Ferienzeiten.
Auch die körperliche Gesundheit deiner Angestellten ist nicht zu unterschätzen. © Shutterstock, everything possible
Genauso ausschlaggebend wie das psychische Wohlergehen ist die körperliche Gesundheit. © Shutterstock, everything possible

Körperliche Gesundheit

Nicht zu unterschätzen ist auch das Themenfeld “Körperliche Gesundheit”. Denn auch diese steht unmittelbar mit der Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit deiner Angestellten in Verbindung. Deshalb kann auch die Erläuterung von Krankheiten, Symptomen und Ursachen Bestandteil einer Beratung im Rahmen der EAP sein. Auch die Vor- und Nachbereitung von Arztbesuchen ist möglich. Wenn deine Mitarbeiter*innen Fragen zu Arzneimitteln und ihren Nebenwirkungen oder zu alternativen Behandlungsmethoden haben, können selbstverständlich auch diese gestellt werden.

Daneben bietet das EAP auch Versorgungsmanagement und Hilfe bei den Themen “Recht und Finanzen” an.

Versorgungsmanagement & Lotsendienst

Ein EAP ersetzt keine Therapie oder ärztliche Behandlung, steht jedoch bei der Begleitung dorthin zur Seite. Es bietet die kontinuierliche Betreuung der Beratungsfälle durch ausgebildete Fallmanagerinnen. Bei der Vielzahl an Beratungs- und Unterstützungsangeboten hilft das EAP bei der Navigation und kann bei der Suche und Vermittlung geeigneter Behandlungsplätze behilflich sein. Auch bei der Suche nach geeigneten Kliniken oder Fachärztinnen kann es deinen Angestellten helfen und sie damit entlasten. Das bringt zudem die Verkürzung von Wartezeiten und damit auch die Verringerung von Ausfallzeiten mit sich.

Recht und Finanzen

Bei allen finanziellen Schieflagen oder bei Fragen zu rechtlichen Angelegenheiten steht deinen Mitarbeitenden das EAP zur Verfügung. Zuerst wird die aktuelle finanzielle Situation analysiert. Dann kann eine Budgetberatung, eine Schuldner- und Insolvenzberatung sowie die Vorbereitung auf Gespräche mit Gläubigern erfolgen.

In den meisten Fällen erfolgt die erste Kontaktaufnahme per Mail oder per Telefon. © Shutterstock, Art_Photo
Die erste Kontaktaufnahme erfolgt per Mail oder per Telefon. © Shutterstock, Art_Photo

Wie kannst du dir eine solche Beratung vorstellen?

Als erstes erhalten du und deine Angestellten Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. Diese kann beispielsweise per E-Mail oder über eine kostenlose Rufnummer erfolgen. Um einen Beratungstermin zu vereinbaren, müssen deine Angestellten lediglich den Namen deines Unternehmens nennen. Das ist deshalb wichtig, damit die Prüfung der Anspruchsberechtigung erfolgt. Außerdem müssen sie ein Stichwort zu ihrem Beratungsanliegen angeben. Die Nennung eines Stichwortes erleichtert es, geeignete Berater*innen in der Nähe des Unternehmens bestimmen zu können.
Die erste Kontaktaufnahme erfolgt also anonym und vertraulich. Der nächste Schritt ist die Vereinbarung eines Beratungstermins. Wann dieser erfolgt, ist abhängig von der Dringlichkeit. Um sich auf den Beratungstermin vorzubereiten, können deine Angestellten im Voraus Informationen erhalten.

Welche Form der Beratung sich deine Angestellten wünschen, können sie sich selbst aussuchen. Sie kann sowohl persönlich, telefonisch, oder durch Online-Tools erfolgen.
Erfahrungsgemäß entscheiden sich mehr als 80 % für das persönlich Gespräch. Die restlichen 20 % möchten sich lieber telefonisch oder online beraten lassen. Zu den 20 % zählen meistens Führungskräfte, welche kurzfristige Anfragen, beispielsweise zum Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeiter*innen oder zur Gesprächsvorbereitung haben.

Da ein Merkmal des EAP die kontinuierliche Beratung ist, wird von der ersten Einschätzung bis hin zur Lösung beraten.
Im ersten Schritt wird die Problemlage analysiert. Danach wird besprochen, in welcher Reihenfolge an welchen Problemen gearbeitet werden soll. Wenn eine psychische Stabilisierung erfolgt ist, muss geklärt werden, ob Entscheidungen zu fällen sind, Dritte informiert werden müssen oder es an Informationen fehlt.
Da die Finanzierung der Beratung pauschal erfolgt, ist die mögliche Anzahl der Beratungsgespräche nicht begrenzt.

Woran erkenne ich, dass es an der Zeit ist, Maßnahmen zu ergreifen?

Bemerkst du in deinem Unternehmen einen erhöhten Krankenstand oder es kommt zu einer Häufung von Fehlzeiten? Dann kann das ein Anzeichen dafür sein, dass sich deine Mitarbeitenden belastet fühlen, wobei ein EAP Abhilfe schaffen kann. Auch Verhaltensauffälligkeiten oder nachlassende Motivation bei Angestellten können ein Hinweis darauf sein, dass ein EAP angebracht sein könnte. Indem du rechtzeitig handelst, kannst du auf die genannten Faktoren Einfluss nehmen, bevor sich die Symptome verschlimmern. Auch die verpflichtende Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung ist hilfreich.

Auch bei Veränderungsprozessen kann ein EAP sinnvoll sein. Wenn in deinem Unternehmen beispielsweise Restrukturierungsprozesse stattfinden oder einen neue Software eingeführt wird, kann es deine Mitarbeiter*innen unterstützen. Gleiches gilt bei Umzügen, Fusionen, Übernahmen oder Veränderungen in der Unternehmenskultur.

Ein EAP sorgt für mehr Mitarbeiterzufriedenheit und damit auch für mehr Leistungsfähigkeit deiner Angestellten. © Shutterstock, fizkes
Mitarbeiterzufriedenheit und Leistungsfähigkeit gehen Hand in Hand. © Shutterstock, fizkes

Was bringt ein EAP-Programm ganz konkret?

Sowohl für dich als Führungskraft als auch für deine Mitarbeiter*innen und für dein Unternehmen bringt die Beratung im Rahmen eines EAP einige Vorteile mit sich. Die Förderung der psychischen und körperlichen Gesundheit geht mit der Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit aller Mitarbeitenden einher und hat damit Auswirkungen auf den Erfolg des Unternehmens. Ganz konkret bietet die Teilnahme am EAP folgende Chancen:

Für deine Mitarbeiter*innen

  • Steigerung der Gesundheit, Zufriedenheit, Motivation und Leistungsfähigkeit,
  • effiziente Problemlösung durch gezielte Beratung,
  • Stärkung der Eigenverantwortung für Gesundheit und Wohlbefinden.#

Für dich und die weiteren Führungskräfte deines Unternehmens

  • Unterstützung bei der persönlichen Weiterentwicklung in der Führungsrolle,
  • achtsameres, und gesundheitsbewussteres Führungsverhalten – sowohl im Umgang mit sich selbst, als auch mit den Mitarbeiter*innen.

Für dein Unternehmen

  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Produktivität,
  • Reduzierung von Fehlzeiten und Krankenständen und damit einhergehende Reduzierung von Kosten,
  • geringere Fluktuation,
  • Bindung von Mitarbeiter*innen und damit einhergehende Vermeidung von Know-how-Verlust,
  • Wettbewerbsvorteile beim Recruiting durch Steigerung der Attraktivität deines Unternehmens.
Die digitale Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung erleichtert dir die Einschätzung des Gesundheitszustandes deiner Angestellten. © Shutterstock, Rido© Shutterstock, Rido
Die digitale Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung hilft dir bei der Einschätzung des Gesundheitszustandes deiner Angestellten. © Shutterstock, Rido

Die Deutsche Mittelstandsschutz unterstützt dich

Neben der Teilnahme an einem EAP kannst auch du als Arbeitgebender einiges für das Wohlergehen deiner Angestellten tun. Die Deutsche Mittelstandsschutz steht dir hierbei zur Seite.
Mit unserer Software zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung legst du jetzt den Grundstein für eine erfolgreiche sowie rechtssichere Zukunft deines Unternehmens! Wir stehen als kompetenter Partner an deiner Seite unterstützen dich und deine Mitarbeiter*innen in allen Fragen des Arbeitsschutzes, der Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin. Gerne helfen wir dir bei deinen arbeitsmedizinischen und arbeitssicherheitstechnischen Anliegen weiter, sodass du keine rechtlichen Konsequenzen mehr fürchten musst.

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern

Angebot Jetzt unverbindliches Angebot anfordern

  • Bestellung von Fachkräften für Arbeitssicherheit und Betriebsarzt
  • Gefährdungsbeurteilungen, Unterweisungen und vieles mehr
  • 100% Preisgarantie

Beitragsbild: © Shutterstock, Panchenko Vladimir

Weitere Themen aus diesem Artikel