Kurz erklärt in 30 Sekunden Arbeitsmedizin: Das sollten Sie wissen

Das deutsche Arbeitsschutzgesetz definiert Ihre Pflichten zum Schutz Ihrer Mitarbeiter ganz klar. Laut § 1 ist es Ihre Verantwortung, die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu gewährleisten. Dazu gehören verschiedene Vorsorge- und Betreuungsmaßnahmen:

Die Leistungen im Überblick Ab hier übernehmen wir für Sie.

Wir unterstützen Sie in der Ausübung aller Pflichten, die im arbeitsmedizinischen Bereich Ihres Unternehmens anfallen. So können Sie sich ganz auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen

Wir übernehmen auf Wunsch sowohl die Planung als auch die Durchführung von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen. Die Untersuchungen sind wichtig, damit der Arbeitnehmer in seiner Arbeitsfähigkeit nicht durch etwaige psychische oder physische Erkrankungen beeinträchtigt wird. Darüber hinaus ist die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung notwendig, um eine Gefährdungsbeurteilung erstellen zu können.

Durchführung von Einstellungs- und Eignungsuntersuchungen

Mitarbeiter, die neu bei Ihnen im Betrieb sind, können sich bei Bedarf einer sogenannten Einstellungsuntersuchung unterziehen. Dabei stellt sich der Betriebsarzt vor und spricht mit dem Mitarbeiter über seine Gesundheit.

Eine spezielle Einstellungsuntersuchung ist die sogenannte Eignungsuntersuchung. Bei diesen Untersuchungen gilt es festzustellen, ob neue Mitarbeiter gesundheitlich in der Lage sind, die von ihnen verlangte Tätigkeit auszuführen. Diese Untersuchungen werden fortlaufend und in regelmäßigen Abständen durchgeführt; allerdings nur, wenn die Mitarbeiter ihre Einwilligung für die Untersuchung geben.

Kontinuierliche Unterstützung im arbeitsmedizinischen Bereich

Betriebsbegehungen

Betriebsbegehungen gehören ebenfalls zu unseren Zusatzleistungen. Diese müssen in regelmäßigen Abständen oder bei Auffäligkeiten im arbeitsmedizinischen Bereich durchgeführt werden. Bei den Begehungen wird sichergestellt, dass die gesetzlichen Vorlagen rechtmäßig eingehalten werden.

Beratung von Mitarbeitern bei Wiedereingliederungsmaßnahmen

Wenn Mitarbeiter sechs Wochen oder länger krankgeschrieben sind, fällt ein normaler Einstieg zurück ins Arbeitsleben oftmals schwer. In diesem Fall unterstützen wir Sie gerne bei der Beratung von Mitarbeitern, die stufenweise wieder in den Berufsalltag eingegliedert werden sollen.

Bei allen Fachfragen für Sie im Einsatz

ASA-Sitzungen

Die Abkürzung ASA steht für Arbeitsschutzausschuss. Sobald ein Betrieb aus mehr als zwanzig Mitarbeitern besteht, ist es in Deutschland gesetzlich verpflichtend, einen Arbeitsschutzausschusses zu gründen. Der ASA setzt sich aus dem Geschäftsführer, ggf. dem Betriebsrat, Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit zusammen. Gerne unterstützen wir Sie bei der korrekten Abhaltung von ASA-Sitzungen.

Gespräche mit der Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaft

Die Einhaltung der geltenden Arbeitsschutzvorschriften wird streng von der Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaft kontrolliert. Für Außenstehende ist der rechtliche Aspekt dahinter teils nur schwer zu verstehen. Deshalb übernehmen wir anstehende Gespräche mit der Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaft gerne für Sie.

Gut zu wissen Was kostet ein Zertifikat im Bereich der Arbeitsmedizin?

Es kommt ganz darauf an, in welcher Branche Sie tätig sind und wie viele Mitarbeiter Sie haben. Wir beraten Sie gerne kostenlos in einem persönlichen Gespräch.

Zertifikat für Arbeitsmedizin Unverbindliches Angebot anfordern

Fordern Sie jetzt kostenfrei und unverbindlich Ihr Angebot zur Betreuung Ihres Unternehmens an. Unsere Experten stellen gerne ein individuelles Angebot für Sie zusammen!

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Wir verwenden Ihre Angaben ausschließlich für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.